Anzeige:

Calbe entwickelt Strategie zur Bewältigung des demografischen Wandels

1. Dezember 2015

Die Stadt Calbe (Saale) schrumpft: Dieser Fakt ist nicht zu leugnen. Allein im Zeitraum von 2008 bis 2025 wird die Einwohnerzahl Calbes laut Statistischem Landesamt um weitere 27 Prozent abnehmen. Um dieser Entwicklung erfolgreich entgegenzuwirken, bereitet die Stadt Calbe (Saale) in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Dr. Bock & Partner Consult aus Halle (Saale) im Rahmen eines Projekts Anpassungsstrategien zur Gestaltung des demografischen Wandels vor.

Die Dynamik des demografischen Umbruchs wird vor allem durch die Verschiebung der Alterszusammensetzung  der Kommune  sichtbar. Der Anteil an über 65-jährigen  Einwohnern und Einwohnerinnen steigt spürbar. Diesen Veränderungen will sich die Stadt Calbe (Saale) mit dem Projekt stellen und zudem die Bevölkerungsabnahme reduzieren. „Als Bürgermeister der Stadt Calbe (Saale) ist es mir ein wichtiges Anliegen, die Bürger jeden Alters am städtischen Leben teilnehmen zu lassen“, begründet Bürgermeister Sven Hause die Projektdurchführung. Die Stadt Calbe (Saale) hat sich in einer Ausschreibung für die Gesellschaft Dr. Bock & Partner entschieden.

Dr. Wolfgang Bock, Bürgermeister Sven Hause, Sarah Schmalenberg | Foto: Stadtverwaltung

Dr. Wolfgang Bock, Bürgermeister Sven Hause und Sarah Schmalenberg | Foto: Stadtverwaltung

„Nahezu alle Handlungsfelder in der Stadt sind mittel- und langfristig von den Veränderungen der Bevölkerungsentwicklung und -struktur betroffen. Insbesondere Entscheidungen zu öffentlichen Investitionen müssen demografiefest sein“, erklärt Dr. Wolfgang Bock, Geschäftsführender Gesellschafter Dr. Bock & Partner. Die Gesellschaft hat  in den zurückliegenden Jahren bereits ähnliche Projekte in Sachsen-Anhalt geleitet.

Auch Bürger sollen die Möglichkeit haben, aktiv am Projekt teilzunehmen.  „Wir wollen das Projekt möglichst transparent durchführen und freuen uns auch über Anregungen von Einwohnern“, erklärt Hause und verweist auf geplante Diskussionsforen. Der erste Arbeitsabschnitt (12/2015- 02/2016) hat bereits begonnen. Projektpartner Bock führt in Kürze mit städtischen Angestellten und weiteren lokalen Akteuren anhand eines Leitfadens Interviews und persönliche Gespräche. Des Weiteren werden empirische Daten und Informationen über Stadtentwicklung, kommunale und strukturprägende soziale Einrichtungen erhoben.

Das Projekt wird durch Fördergelder der Investitionsbank Sachsen-Anhalt finanziert mit dem Ziel, nachhaltige Daseinsvorsorge zu gewährleisten und Lebensqualität zu sichern. Die Untersuchungsergebnisse sollen bis Ende 2016 vorliegen und einen demografischen Leitfaden für Entscheidungen von Politik und Verwaltung bilden. Die Magdeburgerin Sarah Schmalenberg dokumentiert und analysiert die Prozesse zur Erarbeitung der Anpassungsstrategie I Calbe I 2030 im Rahmen einer Masterarbeit.

(PM)

Sind Sie bei Facebook? Bleiben Sie mit uns am Ball - Calbenser Journal auf Facebook »

L.Rode (lro)
Dieser Artikel wurde am 01.Dezember 2015 von L.Rode (lro) veröffentlicht und wurde unter News abgelegt.