Anzeige:

„Chicago“ erleben in Berlin

2. Dezember 2015

Anfang November machten sich die neunten Klassen des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe auf den Weg in die Bundeshauptstadt, um das Broadwaymusical „Chicago“ zu genießen.

Foto: FSG Calbe

Foto: FSG Calbe

Nach der überpünktlichen Ankunft und knapp einer Stunde Freizeit in der Berliner Innenstadt, drängten die Schilleraner in das Theater des Westens. Schnell zur Garderobe, anschließend auf die Plätze und schon konnte die Vorstellung beginnen.

Es ging sofort mit dem ersten Lied „All der Jazz“, gesungen von Velma Kelly, los. Nach und nach erklärte sich die ganze Geschichte. Es ging um das amerikanische Chicago der 20er Jahre. Genauer gesagt um Velma Kelly und Roxie Hart. Velma ist eine Tänzerin und hat eine Shownummer mit ihrer Schwester. Ihr Mann reist mit ihnen, doch als Velma die beiden im Bett erwischt, erschießt sie beide und kommt in ein Frauengefängnis. Roxie hingegen möchte Tänzerin werden und denkt ihr Liebhaber Fred Caseley könnte ihr dabei helfen, als sie aber herausbekommt, dass er sie nur ausgenutzt hat, erschießt sie ihn ebenso und kommt auch dafür ins Gefängnis. Mit Hilfe des erfolgreichen Anwalts Billy Flynn erreichen beide vor Gericht einen Freispruch und treten zum Abschluss gemeinsam als Tänzerinnen auf.

Im Nachgang des Musicals stellte sich überraschend heraus, dass die Reporterin Mary Sunshine von einem Mann und nicht von einer Frau gespielt wurde, der erstaunlich hoch singen konnte. Insbesondere der tolle Gesang und die umfangreichen Tänze imponierten den Schülern und waren dementsprechend noch lange Gesprächsthema bei der Heimfahrt.

(PM des Presseklub des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe)

Sind Sie bei Facebook? Bleiben Sie mit uns am Ball - Calbenser Journal auf Facebook »

L.Rode (lro)
Dieser Artikel wurde am 02.Dezember 2015 von L.Rode (lro) veröffentlicht und wurde unter News abgelegt.