Anzeige:

Minister Webel und Abellio unterzeichnen Vertrag für Regionalzug von Bernburg nach Magdeburg

21. Juli 2017

Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel unterzeichnete heute gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH Dr. Roman Müller den Verkehrsvertrag für die Regionalzuglinie 48 Bernburg – Calbe (Saale) – Schönebeck – Magdeburg.

Linie 48 fährt auch künftig über Calbe (Saale) in die Landeshauptstadt

Der Vertrag tritt im Dezember 2018 in Kraft und ist auf 14 Jahre angelegt. Zur Unterzeichnung trafen sich beide Seiten bei Gastgeber Bürgermeister Sven Hause im Rathaus der Stadt Calbe (Saale), für die die Direktverbindung von der Kreisstadt Bernburg über Schönebeck in die Landeshauptstadt eine wichtige Lebensader ist.

Foto: PM

Die durchgehende Verbindung gibt es seit Dezember 2013. Sie wird derzeit von DB Regio und ab Dezember 2018 von Abellio betrieben. Das Land zahlt für die ungefähr 250.000 Zugkilometer etwa 3,5 Millionen Euro im Jahr. Rund 125.000 Reisende nutzten jährlich die Bahnlinie.

Verkehrsminister Thomas Webel erklärte: „Mit dem Vertrag bekennt sich das Land zur Direktverbindung von Bernburg nach Magdeburg. Wir sind froh, dass wir dafür das nötige Geld in der Kasse und mit Abellio einen geeigneten Partner haben, um die Linie auch künftig betreiben zu können. Die Zukunft der Strecke hängt nun davon ab, wie die Anwohner das Angebot nutzen. Auch Landkreis und Kommunen sind eingeladen, mit ihren Möglichkeiten die Bahnlinie zu stärken.“

Lange Zeit war nicht klar, ob sich das Land die Linie überhaupt noch leisten kann. Mit der vom Bund geplanten Umverteilung der sogenannten Regionalisierungsmittel für den Schienenpersonennahverkehr standen einige Bahnangebote im Land auf der Kippe. So konnte damals die Linie 48 im Dieselnetz Sachsen-Anhalt (DISA) nur optional ausgeschrieben und kein Auftrag erteilt werden. Erst die nötige Finanzierungssicherheit ab Mitte 2016 öffnete Möglichkeiten, sie künftig zu bedienen. Der DISA-Verkehrsvertrag wurde einvernehmlich angepasst und Abellio nun vom Land beauftragt, die Leistungen der Linie 48 zu erbringen. Abellio startet im Dezember 2018 im gesamten Dieselnetz Sachsen-Anhalt wie auch hier mit modernen Neufahrzeugen. Schon jetzt fährt das Unternehmen im Netz Saale-Thüringen-Südharz.

Calbes Bürgermeister zeigte sich sehr erfreut über die Vertragsunterzeichnung. „Mit dem langfristig gesicherten Betrieb der Regionalzuglinie 48 zwischen Bernburg-Calbe-Schönebeck-Magdeburg hat die Stadt Calbe als Wohn- und Arbeitsstandort in der Mitte zwischen Landeshauptstadt und Kreisstadt an Attraktivität gewonnen. Ein Grund mehr, beispielsweise teilerschlossene Flächen zur Neubebauung mit Einfamilienhäusern endgültig zu erschließen und zur Nutzung anzubieten. Aber auch für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger ist die Regionalbahn und der damit verbundene Haltepunkt Calbe Stadt eine gute Basis, um über kurze Wege und gute Verkehrsangebote beweglich zu bleiben“, würdigte Hause die Bedeutung des langfristigen Erhalts der regionalen Bahnlinie.

Die Regionalbahn 48 verkehrt derzeit im Abschnitt Bernburg – Calbe (Saale) Ost täglich zweistündlich (9 Fahrten je Richtung); zwischen Calbe (Saale) Ost und Magdeburg fahren montags bis freitags 6 Züge je Richtung. Das Angebot wird ab Ende 2018 – eventuell leicht erweitert – fortgeführt.

Zur Information

Das Land ist Aufgabenträger des Schienenpersonennahverkehrs in Sachsen-Anhalt. Im Landesauftrag plant, bestellt und finanziert die NASA GmbH Zugleistungen im Wert von jährlich etwa 280 Millionen Euro und kümmert sich um Ausschreibung der Leistungen und Abwicklung der Verträge.

(PM)

Sind Sie bei Facebook? Bleiben Sie mit uns am Ball - Calbenser Journal auf Facebook »

L.Rode (lro)
Dieser Artikel wurde am 21.Juli 2017 von L.Rode (lro) veröffentlicht und wurde unter News abgelegt.