Anzeige:

Nienburger Straße ab spätem Nachmittag geöffnet

13. Januar 2017

Die Nienburger Straße in Calbe wird ab dem späten Nachmittag des 13. Januar 2017, voraussichtlich ca. 16 Uhr, eingeschränkt wieder für den Straßenverkehr freigegeben.

„Nach intensiven Gesprächen mit allen beteiligten Behörden und dem ausführendem Unternehmen, ist es gelungen nur eine halbseitige Sperrung zu ermöglichen. Dies bedeutet, dass der Straßenverkehr im Wechsel einspurig an der Abrissstelle des Gebäudes Nr. 108 vorbei geleitet wird“, informiert Bürgermeister Sven Hause.

Abriss des einsturzgefährdeten Hauses: Foto: PM

Abriss des einsturzgefährdeten Hauses: Foto: PM

Die Einschränkung  wird aufgrund der noch erforderlichen Restarbeiten bis spätestens Ende der nächste Woche bestehen bleiben. Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten entsprechend vorsichtig diese Stelle zu passieren. Mithin wird bereits ab Samstag, 14. Januar 2017, die Beförderung auf der Gierseilfähre Calbe – Gottesgnaden wieder auf Personen beschränkt. Ebenso erfolgt die Anpassung der Fährzeiten an den Winterfahrplan. (Link)

„Trotzdem es aufgrund der eingeschränkten Verkehrsführung an der Baustelle noch zu Behinderungen kommen kann, bin ich sehr froh, dass wir diese „Teilentschärfung“ auf der Landesstraße nach zähen Verhandlungen mit dem Salzlandkreis erreichen konnten. Somit wird verhindert, dass insbesondere mit dem zu erwartendem Wintereinbruch Verkehrsteilnehmer durch die Nutzung von alternativen Wegen sich und Dritte gefährden“, so Hause.

(PM)

Sind Sie bei Facebook? Bleiben Sie mit uns am Ball - Calbenser Journal auf Facebook »

L.Rode (lro)
Dieser Artikel wurde am 13.Januar 2017 von L.Rode (lro) veröffentlicht und wurde unter News abgelegt.