Anzeige:

Schachfestival macht Dresden noch bunter

22. Februar 2015

Die 3. Mannschaftsweltmeisterschaft der Senioren vom 24. Februar bis 04. März 2015 in Dresden bricht schon jetzt jeden Teilnehmerrekord. Nach England und Estland mit maximal 28 Teams haben für Dresden 86 Mannschaften ihre Teilnahme zugesagt. Der Calbenser Dr. Georg Hamm ist einer von über 400 Spielern.

Laut Beschluss der FIDE(Weltschachförderation) hat sich die Altersstruktur verjüngt, d.h., auch alle noch aktiven Großmeister sind schon mit 50+ (Sektion A) spielberechtigt. Zu den Favoriten zählt die durchgängig mit Großmeistern besetzte englische Mannschaft. Aber auch Deutschland Österreich, Finnland, Norwegen und die Schweiz sind chancenreich. In der Sektion B(65+) liegt nach den Internationalen Wertungszahlen Russland vor Deutschland, aber auch Slowakia, Schottland und Dänemark können in den Kampf um den Weltmeistertitel eingreifen.

Landesauswahl Sachsen-Anhalt 2014 bei den Deutschen Meisterschaften in Bayern(3./4.Platz) v.l. Landesmeister Roland Franke, ML Dr.Georg Hamm,Dr.Hans Werchan,IM Heinz Liebert | Foto: PM

Landesauswahl Sachsen-Anhalt 2014 bei den Deutschen Meisterschaften in Bayern(3./4.Platz)
v.l. Landesmeister Roland Franke, ML Dr.Georg Hamm,Dr.Hans Werchan,IM Heinz Liebert | Foto: PM

Der Landesverband Sachsen-Anhalt hat nach Wertung der Ergebnisse bei den Deutschen– und Landesmeisterschaften 2014 folgende Spieler nominiert:

  • IM Heinz Liebert (USV Halle),
  • Dr. Georg Hamm (USV Halle, Mannschaftsleiter),
  • Prof. Dr. Jörg Schmidt(Aufbau Bernburg),
  • Roland Franke(Dessau) und
  • Burkardt Bauer(Aufbau Bernburg)

Der Salzlandkreis ist also in der Landesauswahl mit zwei Bernburgern und einem Calbenser vertreten. Natürlich wird es sehr schwer für Sachsen-Anhalt, da auf Grund der neuen Altersstruktur das Team in der stärkeren Sektion A antreten muss.

(PM/lro)

Sind Sie bei Facebook? Bleiben Sie mit uns am Ball - Calbenser Journal auf Facebook »

L.Rode (lro)
Dieser Artikel wurde am 22.Februar 2015 von L.Rode (lro) veröffentlicht und wurde unter Schach abgelegt.