Anzeige:

TSG-Damen schießen Spitzenteam ab

8. November 2015

Mit einer nahezu makellosen Bilanz, bisher noch komplett ungeschlagen, reiste der starke Aufsteiger von TuS Magdeburg in der Sachsen-Anhalt-Liga in die Calbenser Hegersporthalle und erlebte dort ein wahres Debakel.

Mit mächtig Schwung und reichlich Mut in den Offensivaktionen überraschten die Calbenserinnen den Favoriten sichtbar. Dank einer ebenso beweglichen und aktiven Abwehrarbeit konnte sich die TSG im Spielverlauf absetzen. Nach dem frühen 4:2 (6. Minute) konnte sich die Heimsieben über die Stationen 6:3 und 9:5 auf 17:10 absetzen. Nach verhaltenen letzten fünf Minuten konnte TuS noch auf 13:17 verkürzen und weiterhin kurz vor dem Halbzeitpfiff noch eine doppelte Strafe für die TSG erzwingen.

Trotz der doppelten Unterzahl zu Beginn des zweiten Spielabschnitts blieben die Calbenserinnen spielbestimmend und konnten sich bereits nach 35 Spielminuten auf 21:15 weiter absetzen. Da im Anschluss TSG-Torhüterin Josephin Suchan ihren Kasten streckenweise schier vernagelte und im Angriff weiterhin viele schöne Spielzüge erfolgreich vollendet wurden, konnten sich die Calbenserinnen nach fulminanten 60 Minuten mit ihren Fans über einen hochverdienten 34:21-Heimsieg freuen. Für die TuS-Damen blieb nicht mehr, als das Debakel anzuerkennen.

TSG Calbe: Josephin Suchan, Alexandra Baier – Marie Zilke (3), Lee-Ann Neetz (1), Alicia Gröst (1), Angelina Dähms, Lisa-Marie Prokop (7), Laura Schmidt, Kristin Sroka (7), Mandy Wenzel (1), Linda Karlstedt (1), Stefanie Hüls (8), Michelle Feilhaber (3), Antje Schreiber (1)

(PM)

Sind Sie bei Facebook? Bleiben Sie mit uns am Ball - Calbenser Journal auf Facebook »

L.Rode (lro)
Dieser Artikel wurde am 08.November 2015 von L.Rode (lro) veröffentlicht und wurde unter Handball abgelegt.