Anzeige:

Zwei Talente mit viel Schwung und reichlich Spaß

17. Januar 2015

Wer Lisa-Marie Prokop und Marie Zilke innerhalb ihrer Mannschaft auf und neben dem Parkett der Calbenser Hegersporthalle beobachtet, könnte zweifelsfrei schlussfolgern, dass die beiden durchaus Geschwister sein könnten. Wobei nicht nur Äußerlichkeiten, sondern vorallem das allgemeine Lebensgefühl den ersten Eindruck erhärten.

Ständig mit einem Lächeln im Gesicht sorgen die beiden jungen und hoffnungsvollen Handballtalente für frischen Wind in der Frauenmannschaft der TSG Calbe. Die beiden Spielerinnen verbindet allerdings noch weitaus mehr, als der erste Blick erahnen lässt. Verwandt sind sie zwar nicht, trotzdessen weisen ihre Lebensläufe viele Parallelen rund um ihren Lieblingssport auf. Im Jahr 2006 kreuzten sich das erste Mal ihre Wege.

immer gut gelaunt: Lisa-Marie Prokop und Marie Zilke | Foto: TSG Calbe

stets gut gelaunt: Lisa-Marie Prokop und Marie Zilke | Foto: TSG Calbe

Beide begannen zwei Jahre zuvor das Handballspielen, Lisa-Marie bei der TSG Calbe und Marie bei der SG Eintracht Glinde. Letztere wechselte dann in die Saalestadt und fortan sammelten sie gemeinsam unzählige Titel in der Calbenser Nachwuchsabteilung und in der Landesauswahl Sachsen-Anhalts. Die beiden Mädels, die sich in kürzester Zeit zu festen Stützen der Frauenmannschaft in der Sachsen-Anhalt-Liga entwickelt haben, sind auch neben dem Spielfeld fest miteinander befreundet. Mit den Worten: „Wir ergänzen uns in jeglicher Hinsicht und durch unseren gemeinsam Humor gibt es immer was zu lachen.“ beschreibt Marie Zilke das Verhältnis untereinander und Lisa-Marie Prokop ergänzt: „Sie ist die beste Freundin, die man sich vorstellen kann.“

Es kommt aufgrund der vielen Gemeinsamkeiten auch wenig überraschend, dass beide nach dem Abitur einen vergleichbaren Berufsweg eingeschlagen haben. Als Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Calbe beziehungsweise im Salzlandkreis haben sich beide bewusst für den Verbleib in der Region, bei der TSG Calbe und bei ihren Mädels entschieden. Die beiden „Zwillingsschwestern“ werden demzufolge noch sehr lange in der Calbenser Hegersporthalle auf Torejagd gehen und dabei weiterhin für viel Schwung und Spaß sorgen.

(PM)

Sind Sie bei Facebook? Bleiben Sie mit uns am Ball - Calbenser Journal auf Facebook »

L.Rode (lro)
Dieser Artikel wurde am 17.Januar 2015 von L.Rode (lro) veröffentlicht und wurde unter Handball abgelegt.